Wissen

ARBEITSSCHUTZMANAGEMENT

Arbeitsschutz im

Facility-Management

Arbeitsschutzmanagement

Unfälle im Facility Management stehen in Regel im Zusammenhang mit der Betreiberphase einer Immobilie. Beim "Bauen im Bestand" wie Modernisierungen, Umbauten, Sanierungen oder Erweiterungen, treffen die Baumaßnahmen zwangsläufig auf Betriebsphase und der Instandhaltung. Kein auf dem Markt  befindliches Arbeitsschutzmangementsystem berücksichtigt diese besondere Gefährdung in ihren Wechselwirkungen interdisziplinär. Uwe Dünkel spezialisiert sich seit 2004 auf diese Schnittstelle von Arbeitsschutz und Verkehrssicherung und hat sich auch in seinen Veröffentlichungen und seiner Diplomarbeit diesem Thema angenommen. Sein vorrangiges Ziel gilt der Entwicklung eines FM spezifischen Arbeitsschutzssystems auf Grundlage des GEFMA Richtlinienwerkes. Das AMS wird sich auf Basis der OHSAS 18001 stützen, aber FM spezifische Besonderheiten berücksichtigen. Das sind vor allem Lebenszyklusphase und die Rolle die eine Unternehmen im FM einnimmt, sei es Betreiber, Dienstleister, Mieter und Nutzer, aber auch der Eigentümer. Das STRABAG PFS spezifische "Projekt" "PriSmA" (Prozessintegriertes Sicherheitsmanagement u. Arbeitsschutz) dient dem Praxistauglichkeitstest und hat sich vor allem hinsichtlich einer schon.
  • Logo GEFMA
  • mitglied vdsi
  • Stempel TAS